Bolonkas vom Ruhneblick


Im neuen Heim!

Ich bedanke mich auf diesem Wege für die vielen Geschenke, Blumen und Briefe!

 

 

19.06.2013

Heute morgen hat Chanel uns verlassen und ist zu ihrem Frauchen nach Hagen gezogen.

Chanel heißt ab jetzt Enya.

 

mail von Frau P. am 20.6.

 

Hallo Frau Kern,
bestimmt haben Sie schon darauf gewartet von der kleinen Chanel-Enya ein Lebenszeichen zu hören.

Also, alles hat gut geklappt und ich habe das Gefühl das es ihr gut geht!!!


Die fast 2stündige Autofahrt hat Chanel-Enya trotz Hitze gut gemeistert. Wir haben auf einem Landweg eine kurze Pause gemacht die sie zum pullern und trinken genutzt hat.

Am Ziel angekommen hat sie sich erst einmal sehr sehr ausgiebig alles angeschaut und die neue Umgebung erkundet.
Chanel-Enya vermittelt jetzt schon soviel Interesse, Ausgeglichenheit und Freude, das mir das Herz aufgeht- einfach großartig!

Die 1. Nacht verlief unproblematisch. Sie hat sich nur einmal kurz beschwert als sie dann festgestellt hatte das die Box geschlossen war und hat dann bis 5 Uhr geschlafen. Nach einem kurzen Toilettengang hat sie dann nach der gleichen Prozedur wie am Abend noch 2 Stunden geschlummert.


Sie hat sehr großen Appetit und gestern schleppte sie schon ganz stolz ihr 1. eigenes Rinderohr durch den Garten.

Die anderen neuen Hundebesitzer haben mit ihren dankenden Worten alles zum Ausdruck gebracht was auch ich Ihnen gerne sagen möchte und wenn ich mir die Kleine anschaue und beobachte sehe ich einfach das Sie alles gegeben haben.

Wir werden es Ihnen, Mama Sina und allen 2 und 4beinern um Ihnen herum immer von Herzen danken!

Grüßen Sie bitte Alle ganz ganz sehr von Chanel-Enya und richten aus, das sie ganz sehr an jeden denkt und mit Freude damit beschäftigt ist die Welt zu entdecken.
Wenn sie sich wieder meldet gibt es bestimmt jede Menge Neues zu berichten!

Viele liebe Grüsse
Enya & Jana P.

 

 

 

Durch einen tragischen Unfall ist die kleine Chanel-Enya am 21.06.2013 über die Regenbogenbrücke gegangen. Wir sind tief bestürzt und trauern mit Frau P.

Weiteres auf der Seite in memory.

 

 

 

 


 

19.06.2013

Am Nachmittag hat dann das letzte Mädchen, die kleine Cheyene-Paula, ihr Köfferchen genommen und ist zu ihrer Familie nach Essen gezogen.

Erste Nachricht kurz nach der Ankunft in Essen: Es geht Cheyene-Paula gut, sie hat die Fahrt gut überstanden und liegt schon in ihrem neuen Körbchen.

 

Zum Abschied hat mir Fam. P. folgende 2 Briefe gegeben:

1.Brief

 

Liebe Frau Kern,

diese Karte soll Sie an die kleine Cheyene vom Ruhneblick, jetzt Paula P., und ihr Frauchen Manuela P. erinnern. Sie haben es mir ermöglicht, dass ich endlich zu meinem langersehnten Hund komme. Sicher hätte ich mir auch einen anderen Züchter suchen können, aber ich bin froh, dass ich mich für sie entschieden habe. Sie haben uns immer auf dem laufenden gehalten und uns damit die Wartezeit bis zum Auszug versüßt und verkürzt. Vielen Dank für die schönen Foto's und Video's. Durch Ihre Berichte habe ich mich dazu gehörig gefühlt und mitgezittert, wenn es mit den Bolli's mal nicht gut ging. Auch die Besuche bei Ihnen waren immer sehr schön. Sie haben Ihre ganze Energie und Liebe in die kleinen Welpen gesteckt und dafür möchte Paula und ich Ihnen von ganzem Herzen danken. Sie haben sie auf das Leben da draußen so gut es geht vorbereitet und ich werde mein möglichstes tun, dass aus der kleinen Paula eine große lebenslustige Paula wird.

Vielen Dank für all Ihre Bemühungen, Liebe und Energie

Paula und Manuela P. 

 

2.Brief

 

Liebe Mama Kern

Ich wollte Dir DANKE sagen für alles was Du in den letzten 9 Wochen für mich getan hast.

Du hast mir den Popo sauber gemacht und mich gefüttert.

Du hast mich gestreichelt und auf den Arm genommen, wenn ich geschrieen habe.

Du hast mir ein Spieleparadies in deiner Wohnung und auf der Terrasse aufgebaut.

Du hast mir das grüne Ungeheuer (Vorwerk) gezeigt.

Du hast mich auf das Leben da draußen vorbereitet.

Du hast mich mit Liebe und Fürsorge überschüttet.

Du hast mir meine neue Mama vorgestellt.

DANKE,

dass Du immer für mich da warst!!!

Ich werde Dich und Mama Sina nie vergessen.

Deine Cheyene vom Ruhneblick

 

 

Neues von Cheyene-Paula im Gästebuch Nr. 241 vom 20.6.

Neues von Cheyene-Paula im Gästebuch Nr. 258 vom 28.6. und 259 vom 29.6.

 

 

 

mail vom 12.09.2013

 

Hallo Frau Kern So wie ich das sehe entwickelt sich Paula prächtig. Sie wächst sehr gut und ihr Gewicht liegt momentan bei 2,6 kilo .Sie hat auch schon ein paar Zähnchen verloren und im Moment hat sie auch einen Wackelzahn und die neuen Zähne sind im Anmarsch. Sie macht schon sitz und bleib auf kommando und ist auch sehr gelehrig.Das Fell wird auch immer heller.Sie ist super brav und ich glaube sie fühlt sich bei uns sehr wohl sie ist ja auch schließlich unsere kleine Prinzessin. Hoffe ich habe Ihre Bitte richtig beantwortet und nichts vergessen Die Größe kann ich nicht so genau sagen ca. 20-21 cm ach ja und sie läuft zur Tür wenn sie raus muss also ist sie auch schon stubenrein denn in der Wohnung ist schon lange kein Unglück mehr passiert .Sie hält gute 3-4 Std. aus.Viele liebe Grüße von Paula an alle und natürlich auch von mir M.Peter
 

 

 

 

 

Am 21.06.2013 gab es dann die letzten 3 Auszüge

Morgens wurde Cookie-Ciqala abgeholt und lebt nun bei seiner Familie in Iserlohn

Am nächsten Morgen kam die telefonische Nachricht, dass Cookie sein neues zu Hause toll findet, er bis morgens um 6.00 Uhr durchgeschlafen hat und gejammert hat er nur auf der Autofahrt. Ansonsten ist er Neugierig und verspielt. Alles super kleiner Mann.

 

mail vom 19.09.2013 mit neuen Fotos

Cookie geht es gut. Er hat sich super eingelebt und macht seiner Familie viel Freude.

 

 

 

Mittags wurde dann Chester-Clayton (unser kleiner Rotweiler) abgeholt und lebt jetzt in Niederzier.

Erste Info im Gästebuch Nr. 243 vom 21.06.2013

Neue Info GB-Eintrag 245 vom 24.06.2013

Dreamteam

 

mail vom 3.7.2013

 

Liebe Fr. Kern,
nun wird es Zeit für Neuigkeiten von Clayton,die Nächte sind ruhig, Clayton geht abends mit seinem neuen Freund  Kater Jock in seine Transportbox. Die ganze Nacht herrscht Ruhe, morgens liegen Beide nebeneinander gekuschelt in ihrer Box. Nach der Begrüßungszeremonie morgens, geht die wilde Nachlaufjagd durchs Haus los. Besonders abends geht die Post ab, nach einer Auszeit im Garten stehen Beide herzzerreißend heulend vor der Tür. 
Clayton ist einfach ein kleiner Schatz, aber auch ein kleiner Dickkopf,laufen an der Leine geht gar nicht, auch nicht mit gutem zureden oder Leckerchen. 1m vor, 5 min. sitzenbleiben,dass aber auch nur wenn sein zu Hause außer Sichtweite ist. Aber wir bleiben am Ball, vielleicht haben Sie ja noch einen Tipp für mich.Die kleinen u. großen Geschäfte verrichtet Clayton draußen, bis auf hier u. da am Morgen ein Pfützchen wenn  es mal etwas später hinaus geht.
Viele liebe Grüsse aus Niederzier von den Leroy`s
 
 
Am 03.10.2013 haben wir neue Fotos von Clayton bekommen.
 
Es geht ihm sehr gut und von seiner Familie wird er über alles geliebt. Clayton ist sehr gehorsam, muß nur manchmal im Feld etwas ausgebremst werden. Ich finde, er hat wunderschöne Tan-Abzeichen und ein schnuckeliges Gesicht.

 

 

 

 

Der letzte Auszug war dann am Nachmittag. Curtis-Lenny wurde von seiner Familie in Empfang genommen und bereichert Schmallenberg mit seiner Anwesenheit.

 

Anruf nach der Ankunft in Schmallenberg. Curtis-Lenny hat die Fahrt gut überstanden und die meiste Zeit geschlafen. Es geht ihm gut.

 

 

Brief vom 23.06.2013

Hallo liebe Mama Iris,

als wir uns am Freitag verabschiedet haben und Ich mit meiner neuen Familie nach Hause gefahren bin,war ich ganz lieb und habe die meiste Zeit geschlafen. Zwischendurch haben wir einen kurzen Stopp gemacht,weil meine neuen Eltern dachten ich müsste mal was erledigen. Dem war aber nicht so. Zuhause angekommen habe ich mir erst mal mein neues Zuhause angesehen. Sie haben an alles gedacht. Unterkunft,Spielzeug,Kuscheldecken usw. Nach der Inspektion des neuen Heimes habe ich erst mal mein Essen weggeputzt. Alles leer gemacht. Danach habe ich mich ausgeruht. Später haben wir alle zusammen gespielt. Soll ich dir mal was verraten? „ich stehe auf Füße“. Nach dem spielen bin ich dann mit Mama und Papa ein wenig rausgegangen. Ich habe viele neue Eindrücke gewonnen und Hunde habe ich auch gesehen. Ich habe mich natürlich zurückgehalten. Sie werden schon merken das ich bald der King der Straße bin. Naja aber mein Geschäft habe ich nicht gemacht. So leicht mache ich es meiner neuen Familie nicht HIHIHI. Wieder in der Wohnung angekommen haben wir noch etwas gespielt.Kurz bevor wir ins Bett gegangen sind habe ich dann erst mal den Teppich eingeweiht. Aber Mama und Papa sagten das sei nicht schlimm. Das lerne ich noch meinten Sie. Dann sind wir alle ins Bett. Ich bin ganz lieb in meine Schlafbox gegangen und habe mich an mein Schweinchen gekuschelt und bin sofort eingeschlafen. Ich habe von euch geträumt. Obwohl ich am nächsten morgen kein Piep von mir gab, ist Papa aufgestanden und mit mir rausgegangen. Und als Belohnung das er so früh aufgestanden ist habe ich mein erstes großes Geschäft erledigt. Ich habe dann ein Leckerchen bekommen. Nach dem Frühstück musste ich erst mal ein Verdauungsschläfchen machen. Nach dem Schläfchen habe ich mich dann wieder bemerkbar gemacht. Die neue Familie spielt gerne mit mir und wir gehen regelmäßig raus. Ich denke mal das ich mich schnell eingewöhnen werde und noch viel Spaß machen und haben werde.

 

P.S.

Liebe Mama Iris,Lieber Papa Detlef,Mama Sina und die anderen Bollis,

ich werde euch nie vergessen und hoffe das wir uns bald mal wiedersehen. Ich wollte mich auch nochmal für alles Bedanken was ihr für mich getan habt. Auch das Ihr mir eine so nette Familie ausgesucht habt. DANKE DANKE DANKE. Ich tage euch immer in meinem Herzen.

 

Euer Curtis-Lenny

 

Neues von Curtis GB-Eintrag Nr. 248 vom 25.06.2013

 

Brief vom 30.06.2013

 

Liebe Mama Iris, Mama Sina und alle anderen Bollis

 

 

Ich hoffe euch geht’s allen gut. Ich wollte euch mal so erzählen wie es mir hier so geht. Also nun bin Ich ja schon über eine Woche hier in Schmallenberg bei meiner neuen Familie. Sie kümmern sich rührend um mich. Ich zeig mich ja auch meistens von meiner guten Seite. Nachts schlafe ich schon vom ersten Tag an durch. Auch mein Essen verputze ich meistens. Meine Geschäfte erledige ich da wo es sein soll Draußen. Papa und Mama merken sofort dass ich raus muss. Ich schnüffle nämlich immer so rum und dann geht’s ab nach draußen. Klappt prima. Ok will nicht übertreiben hab auch schon mal in der Wohnung Pipi gemacht. Wenn wir unsere „große Runde“ gehen kommen wir auch an einer Wiese vorbei. Da lass ich es dann richtig krachen. Ich renne wie ein Wirbelwind über die Wiese und schlage Purzelbäume und dreh mich um. Ich sehe danach aus als hätte ich eine Dauerwelle. Aber Papa und Mama machen mich danach wieder schick. Mama bürstet mich auch regelmäßig. Ich hab hier wirklich das rundum Sorglos Paket gebucht. Wir spielen auch oft zusammen. Das macht riesigen Spaß. Allerdings bin ich schon mal etwas zu wild und will mit meine kleinen Zähnchen zwicken. Dann sagen Sie immer Aua und hören kurz auf mit dem spielen. Naja ich glaube ich soll damit wohl lernen nicht zu zwicken. Bekomme ich auch noch hin. Papa hat mich gestern gewogen und wenn die Waage nicht lügt dann wiege ich jetzt 1640g. Ach ja, wenn wir spazieren gehen dann treffen wir ganz viele Leute. Die sagen immer ich sehe aus wie ein Kuscheltier. Ich glaube die haben noch nie so was Süßes wie mich gesehen. Einige wollen mich dann mitnehmen, aber Papa und Mama sagen dann „für kein Geld der Welt“. Wau das finde ich toll. Ich muss ja dann was ganz besonders für Mama und Papa sein. So nun bin ich aber müde. Ich melde mich die Tage wieder bei Euch.

 

Hab euch ganz Dolle lieb

Euer Curtis-Lenny

 

 

 

Auszug aus der mail vom 12.09.2013

 Es geht ihm sehr gut. Er lernt viel. Sitz,Platz,Bleib und Pfötchen geben macht er auch. Er ist überall beliebt. Ich finde wenn man ihn so sieht das er wirklich von beiden Elternteilen was hat.

Korrektur Curtis misst  22 cm

 

 

26.09.2013

Am Nachmittag hatten wir Besuch von Curtis-Lenny und seiner Familie. Mein Gott, hat der sich gemacht. Das Fell von Mama Sina, das Gesicht von Papa Barny ist er ein richtig hübscher kleiner Junge geworden. Allerdings mußten Sina, Jana und Coco im Haus bleiben während Lenny mit Ronja ausgiebig "fangen" gespielt hat.

 

 

 

 mail vom 21.12.2013

Hallo liebe Mama Sina

Hallo liebe Mama Iris und alle dazugehörigen Zwei und Vierbeiner.

Heute möchte ich euch nochmal einen Brief schreiben und euch erzählen wie es mir geht und wie ich mich so entwickelt habe. Also ich bin jetzt ein halbes Jahr bei meiner Familie im Sauerland und ich muss euch sagen wir haben hier eine sehr schöne Gegend, wo wir schöne Spaziergänge machen können. Wenn wir so durch die Wälder laufen, lassen Sie mich von der Leine und ich lass so richtig die Sau raus (So sehe ich danach auch schon mal aus). Aber ich höre immer auf Herrchen und Frauchen wenn sie mich dann rufen. Dann bekomm ich auch ein Leckerchen. Ich habe mich auch sonst prächtig entwickelt. Wenn Frauchen und Herrchen sich umarmen bin ich total eifersüchtig und möchte mit kuscheln. Ich bade sehr gerne und lasse mich jetzt auch föhnen, das war nicht immer so. Frauchen kämmt mich dann immer. Puh das dauert schon mal aber egal ich will ja chic aussehen und so lasse ich mich auch gerne kämmen und es ist fast wie ne Massage. Ich war auch schon bei einer Friseuse. Die sagt immer dass ich ein sehr gepflegtes Kerlchen bin. Da bin ich und auch Frauchen sehr stolz drauf. Im Moment teste ich aus wie weit ich gehen kann. Springe mal auf das Sofa obwohl ich das nicht soll. Schade eigentlich. Aber ich muss das akzeptieren. Ich habe ja mein eigenes Sofa. Vor ein paar Tagen habe ich Herrchens Süßigkeiten vom Adventskalender gemopst und gegessen. Hmmmm lecker aber Herrchen wunderte sich wo seine Süßigkeiten waren. Naja hatte danach auch etwas Durchfall. Mir geht es aber wieder super. Frauchen hat jetzt alles so schön dekoriert. Sie meint bald kommt der Weihnachtsmann und ich solle lieb sein sonst bekäme ich nichts. Da werde ich mich daran halten. Was soll ich noch schreiben. Mir gefällt es hier sehr gut. Aber im Gedanken bin ich trotzdem immer bei euch. Ich freue mich auch euch bald mal wieder zu sehen. Ich hoffe es geht euch allen gut. Ich habe für euch auch ein paar neue Fotos gemacht, die ich euch auch mit diesem Brief schicke.

So nun wünsche ich Euch allen eine schöne Weihnachtszeit und einen Guten Rutsch ins neue Jahr!!

Liebe Grüße soll ich euch ausrichten von Lothar, Katrin und den Kids.

Gaaaaannnnnnzzzzzz liebe Grüße

Euer Lenny