Bolonkas vom Ruhneblick


 

Welpenspielplatz

 

Ab der 5. Woche spielen unsere Welpen

ausgiebig in einem abgetrennten Bereich

vor der Wurfkiste.

 

Vor dem Spielen stärken wir uns und dann

Mama Sina passt schön auf.

 

Upps, das wakelt ja.

 

Anjo spielt lieber "Max ärgern"

bis Sina dazwischen geht und

Hier "kämpfen" Ajana (unten) und Alfi (oben)

 

Archie, Assimo und Aiko-Sammy stürmen die Wippe.

 

 

Am nächsten Tag kam ein neues Spiel dazu.

Sogar Assimo probiert das Wakelbrett aus.

Da klein Anjo immer  "wandern" geht, mußte der komplette Welpenbereich "eingezäunt " werden

Anjo passt das gar nicht.

 

 

Assimo und Anjo stärken sich erst mal.

Schöne Träume, kleiner Assimo!

 

Die Welpen spielen mit allem, sogar mit unserem Enkel.

Anjo mag die Gitter gar nicht, dabei ist der Freilauf 2m lang und 1m breit. 

 

 

Sina ist eine tolle Mama. Sie zeigt den Kleinen, dass sie keine Angst vor neuen Dingen haben müssen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Papa" ärgern macht Spass.

 

Mit Papa Fussball spielen macht Spass

 

 

Fazit: Alles macht Spass!!!

 

 

Es gibt Bilder, die möchte ich keinem vorenthalten. Wie z.B. die nächsten Fotos wo 6 Welpen versuchen, sich auf 2 kleine Meerschweinchenkissen zu quetschen.

 

Tagsüber sind unsere Welpen draußen in einem eingezäunten Bereich und können so das Spielzimmer, ein Stück Terrasse und ein Stück Wiese nutzen.

 

 

14. Juni, es ist der letzte gemeinsame Tag mit unseren Welpen

 

 

 

 

 

 

 

gehts erst mal aufs Klo (Anjo).

 

Soll ich oder soll ich nicht? (Ajana)

 

 

 

 

den "Wanderer" zurück holt.

bis Ajana ihren Bruder aufs "Kreuz" legt.

 

Irgendwann ist man dann mal müde und ruht sich bis zur nächsten Runde aus.

 

Das Wackelbrett!

Die Toilette im Hintergrund hat nun auch einen Rahmen bekommen.

 

und Sina hat nun einen Zugang über die Treppe. So kann Anjo nicht mehr raus, aber Mama rein.

Auch Aiko (Sammy) versucht über die Wand zu hüpfen.

 

 

Vom vielen toben und spielen ist Aiko (Sammy) total groggy.

 

Bei schönem Wetter wird der Spielplatz einfach nach draußen verlegt.

 

 

 

Verschiedene Untergründe zu fühlen und kennenzulernen sind für die Entwicklung unserer Welpen sehr wichtig. Darum dürfen unsere Kleinen nicht nur das Haus sondern auch die Terrasse und den Garten für sich entdecken.

 

 

 

 

 

 

 

 

Pfingsten hatten unsere Strolche ganz viel Spass im Garten

 

 

 

Badespass bei unseren Bollis ?

Nein, leider nicht. !

Das Element Wasser hat keinem unserer Welpen gefallen (noch nicht).

 

 

 

 

 

 

Sich kitzeln lassen macht Spass.

und mit dem großen Bruder Max spielen  macht auch Spass.

 

 

 

Ich habe heute einen kleinen WigWam gekauft, der freudig angenommen wurde und in dem Ajana es sich richtig gemütlich gemacht hat.

Aber auch Archie findet noch ein Plätzchen in dem kleinen Zelt.

 

 

 

 

 

Mit diesen Fotos des letzten gemeinsames Tages schließe ich diese Seite. Es war eine wunderschöne Zeit mit unserer zuckersüßen Rasselbande. Zu sehen wie sie sich vom hilflosen kleinen Welpen zu einer wunderschönen Persönlichkeit entwickelt haben, macht mich sehr stolz. Ich hoffe, ich konnte ihnen viele Eindrücke vermitteln und sie  zu gut sozialisierten kleinen Hunden erziehen die bestens auf ihr Leben in der Welt vorbereitet sind.

Iris Kern

 

zurück