Bolonkas vom Ruhneblick


 

 

 

 

Welpentagebuch der M-chen

 

 

Um 4 Uhr heute morgen (18.12.) wurde Jana per Kaiserschnitt von 5 Welpen entbunden. Es sind 2 Mädchen und 3 Jungs. Alle sind wohlauf und Jana geht in ihrer Mutterrolle voll und ganz auf. Für unsere Jana war es der letzte Wurf. Sie bleibt aber auf Lebzeit bei uns.

 

 

1. Woche vom 18.12. - 24.12.

Mit einem ordentlichen Geburtsgewicht starten Mia  (193g), Marla (186g), Merlin (194g), Michel (156g) und Mathis (156g) in ihre 1. Lebenswoche. Alle sind zufrieden und satt und Jana poliert ihre Welpen auf hochglanz.

 

19.12.

Der erste Tag und die erste Nacht verliefen ruhig. So wie man es sich wünscht wenn man die Nächte zuvor keinen Schlaf bekam. Ich darf im Moment nur "Welpen gucken" und wenn Jana ihre Futterportion bekommt, die kleinen Samba Tänzer wiegen und kontrollieren. Ansonsten will sie keines ihrer Kinder hergeben und liegt wie angenagelt in der Wurfkiste. Dass ich die Truppe Samba Tänzer nenne liegt daran, dass sie in Janas Bauch ständig in Aktion waren und man meinte, sie tanzen Samba. Aber das nur am Rande.

Nachdem die Welpen nach der Geburt im Schnitt etwa 5 g abgenommen haben, haben sie inzwischen ihr Geburtsgewicht wieder erreicht oder sogar überschritten.

Mia 198g, Marla 196g, Merlin 194g, Michel 168g und Mathis 162g.

Heute müssen wir mit Jana zur Kontrolle nochmal zur Tierärztin und die Kleinen kommen natürlich mit. Die Erstuntersuchung erfolgte zwar direkt nach der Geburt, aber heute wird genauer untersucht.

 

Mit der Untersuchung der kleinen Familie und der Gewichtszunahme der Welpen war meine TÄ sehr zufrieden. Auch Janas Bauch fühlte sich weich an und die Milchproduktion läuft.

 

Am späten Nachmittag haben 3 Welpen ihre zukünftigen Familien gefunden und damit auch ihre späteren Rufnamen bekommen. Mia wird Phine gerufen, Marla bleibt Marla und aus Mathis ist Merlin geworden. Hier habe ich lediglich die Namen der beiden Rüden getauscht, sodass Merlin ab jetzt Mathis heißt. Zur besseren Übersicht sind auch die Namen zu den o.g. Gewichten rückwirkend angepasst.

 

20.12.

Trinken, schlafen, trinken, schlafen. So sieht der Tagesablauf unserer Welpen aus. Zwischendurch komme ich dann und wiege die Kleinen oder decke die Wurfkiste neu ein. Durchschlafen ist auch nicht mehr, denn Jana, die die doppelte Futtermenge bekommt, muss mindestens 1 - 2 x Nachts raus. Für mich aber auch eine Gelegenheit schnell einen Kontrollblick in die Wurfkiste zu werfen. Gestern Abend habe ich Jana das Fell schneiden müssen denn der kleine Mathis hatte eine Fellschlinge um den Hals und konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien. Diese Gefahr ist nun gebannt und Jana sieht wie ein gerupftes Huhn aus (bin ja kein Friseur). Aber das Fell wächst auch wieder.

Hier die Gewichte von heute morgen:

Mia-Phine 206g, Marla 210g, Merlin 206g, Michel 178g und Mathis182g.

 

21.12.

Wenn ich nicht noch so viel zu tun hätte würde ich den ganzen Tag vor der Wurfkiste sitzen und die kleine Sambatruppe beobachten. Beim Saugen stehen die kleinen Schwänzen immer senkrecht hoch und das sieht so süß aus. Inzwischen haben auch Sina, Shila und Lena mal einen kurzen Blick in die Wurfkiste gewagt, allerdings mit entsprechendem Abstand, denn Mama Jana mag nicht gestört werden.

 

Michel macht seinem Namen alle Ehre. Gegen 0.30 Uhr hörte ich im Schlaf Jana wimmern. Das wurde immer lauter und so bin ich aufgestanden weil ich dachte sie muss mal raus. Obwohl sie das sonst mit bellen anzeigt. Naja, irgendwas musste sein, sonst würde Jana nicht wimmern oder jaulen. Ich also ins Welpenzimmer und da saß Jana ganz aufgeregt vor der Wurfkiste und wenige Zentimeter vor ihr lag Michel auf dem Boden. Oje was konnte da passiert sein? Ganz einfach! Wenn Mama trinken oder fressen will und aufsteht, lösen sich die Welpen von der Zitze, es sei denn sie haben sich so festgesaugt, dass sie mitgeschleift werden. Das war bei Michel der Fall. Irgendwann hat er sich dann auch von seiner geliebten Zitze getrennt und ist auf dem Boden liegen geblieben. Warum Jana ihn nicht in die Wurfkiste zurück getragen hat, weiß ich nicht. Aber vielleicht wollte sie mir auch zeigen, dass wir den Ein/Ausgang der Wurfkiste etwas höher verschließen müssen.

 

Da Jana genug Milch hat nehmen unsere M-chen auch gut zu. Hier das Gewicht von heute morgen:

Mia-Phine 236g, Marla 240g, Merlin 234g, Michel 198g und Mathis 208g.

 

 

 

22.12.

Ausser, dass die Welpen gut zunehmen habe ich heute nichts zu berichten.

Mia-Phine 258g, Marla 276g, Merlin 270g, Michel 234g und Mathis 244g.

 

24.12.

Zur Zeit gibt es keine Neuigkeiten. Die neuen Fotos und Gewichte nach der 1. Woche sind auf der Seite M-Wurf zu sehen. Jana hat reichlich Milch und versorgt ihre Welpen noch alleine. Ich beschränke mich derzeit auf's Decken waschen und Wurfkiste sauber halten.

Nun wünscht Familie Jana euch allen ein frohes und besinnliches Weihnachten.

 

27.12

Das erste Weihnachtsfest haben unsere kleinen Welpen gut und friedlich hinter sich gebracht. Inzwischen sind sie so groß geworden, dass der Platz an der Milchbar schon sehr eng geworden ist.  Auch der Platz in der Wurfkiste wird langsam zu klein und so wird Familie Jana noch in dieser Woche ins Wohnzimmer umziehen. Ausserdem brauchen wir die Wurfkiste für unsere Shila, die nächste Woche ihre Welpen zur Welt bringen wird.

Ansonsten kann man noch nicht viel sagen ausser eben, dass alle gut zunehmen und sich ihren Platz erkämpfen (gut zu sehen im Video am Beispiel von Michel).

Hier mal wieder das Gewicht von heute morgen:

Mia-Phine 438g, Marla 400g, Merlin 424g, Mchel 366g und Mathis 408g.

 

29.12.

Heute morgen sind die Welpen mit Mama Jana in eine größere Wurfkiste mit angrenzendem kleinen Gehege umgezogen.

 

 

 

Unsere Welpen sind zwar schon kleine Pummels, aber um Mathis oder Marla ein Welpenband anzulegen, ist der Hals doch noch zu dünn. Ich werde mich mal erkundigen was unschädlich ist, um einen der beiden kenntlich zu machen.

 

31.12.

Der letzte Tag ist angebrochen und nachdem Michel und Mia-Phine gestern etwas schlapp waren (sie hatten leichten Durchfall) geht es beiden heute aber schon merklich besser. Zwar sollten die Welpen heute ihre erste Wurmkur bekommen, jedoch müssen wir damit noch ein paar Tage warten bis die beiden wieder richtig fit sind. Ein erneuter Durchfall muss nicht sein.

Heute morgen haben wir noch schnell die neuen Wochenfotos und Gewichte eingestellt und verabschieden uns damit bis zum nächsten Jahr.

Kommt alle gut rein und bleibt oder werdet gesund.

 

01.01.2017

Unsere Welpen haben den Beginn des neuen Jahres verschlafen und das ist auch gut so. Auch Mama Jana war relativ entspannt.

So sind die M-chen ins neue Jahr gerutscht.

 

Heute morgen dann die Überraschung, 2 Welpen haben mich angeblinzelt und zwar zuerst Mathis aus beiden Augen und dann Marla aus einem Auge und einem Schlitz an dem anderen Auge.

Mathis

 

Marla

 

Die anderen Welpen werden sicher heute oder morgen folgen.

 

03.01.

Nun haben alle Welpen ihre Augen geöffnet.

 

Mia-Phine

 

Merlin

 

Michel

Bei ihm ist das rechte Auge noch nicht ganz auf, aber das kommt im laufe des Tages.

Ansoonsten geht es allen Welpen sehr gut.

 

05.01.

Unsere Wonneproppen sind richtig gut drauf. Es macht Spass ihnen zuzusehen wie sie ihre ersten Schritte machen. Ich werde versuchen heute noch ein kleines Video einzustellen.

 

07.01.

Heute gab es die erste Wurmkur für unsere 5-linge. Die haben sie ohne Murren und Knurren geschluckt (hatten ja keine andere Wahl). Dann stand auch noch wiegen und Fotoshooting auf dem Programm. Das macht natürlich die Welpen richtig müde und ich kann in Ruhe die HP aktualisieren.

Die aktuellen Gewichte mit neuen Fotos sind auf der M-Wurf Seite und hier folgen die Grimassenfotos nach der Wurmkur.

 

  Mathis

 

Merlin

 

  Michel

 

  Marla

 

  Mia-Phine

 

08.01.

Heute musste ich zur Kenntnis nehmen, dass unser Michel nicht satt wurde. Also habe ich beschlossen, den Welpen einen Brei hinzustellen. Das war genau richtig, denn nicht nur Michel hat davon gekostet, nein unsere Marla musste eine Extraportion mit Mama zu sich nehmen. Übrigens tragen Marla und Mathis seit heute Halsbänder. Blau ist Mathis und Rosa ist Marla.

 

 

10.01.

Unsere M-chen entwickeln sich prächtig. Sie sind neugierig, vorwitzig, hungrig, satt, müde und verspielt. Michel kann schon richtig knurren und seinen Unmut zeigen, Marla ist mutig und neugierig, alles muss sie untersuchen und probieren. Mia-Phine ist unser Sensibelchen, sie liebt es weich und kuschelig und schläft und schläft und schläft..... Mathis und Merlin sind eher zwei Mitläufer, d.h. wenn ein Geschwisterchen etwas Neues ausprobiert oder untersucht und für gut befunden hat, dann machen sich die zwei ebenfalls auf den Weg um das neue Teil in Augenschein zu nehmen.

Das sind aber nur erste Einschätzungen und kann sich noch ändern.

Während Mia-Phine schläft raufen Michel und Marla

 

 

 

Mathis und Merlin nehmen das neue Objekt in Augenschein.

 

 

15.01.

Wir haben den Bereich der Welpen vergrößert. Die bis dahin noch genutzte Wurfkiste ist ebenfalls verbannt und wird jetzt von den N-chen benutzt, die bisher die kleine Wurfbox hatten. Jedenfalls haben die M-chen die Vergrößerung mit viel Tamtam in Augenschein genommen. Leider war die Kamera nicht griffbereit. Fotos werden aber folgen.

 

19.01.

Unsere M-chen machen Riesenfortschritte. Jeden Tag entdecken sie etwas Neues, ob Spielzeug oder Spielgeräte, ob Körpereinsatz oder Stimme. Sie halten ihre Mama ganz schön auf trab.

  Michel untersucht den Tunnel.

 

 

War man gestern noch mit Mama im Bällebad so traut man sich heute schon alleine hinein. Aber immer voran unser Michel.

 

20.01.

Manchmal weiß ich gar nicht, welche Fotos ich hier einstellen soll. Es gibt immer wieder so viele neue und schöne Eindrücke, dass es wirklich sehr schwer fällt hier nur eine kleine Auswahl zu zeigen.

 

 

Michel im Tunnel                                                Mathis krabbelt ins Bällebad

 

Auch die Schaukel wird gerne benutzt.     Marla und Merlin können schon Treppe steigen.

 

Als dann aber das Kauholz wahrgenommen wurde passierte das:

 

Und so sieht das Teil der Begierde aus:

 

22.01.

Inzwischen mussten wir das Gehege ausbruchsicher machen. Die Rasselbande klettert schon die Treppe hoch.

Eine neue Kuschelhöhle gabs auch nachdem der Teddy ins Gehege der N-chen gelegt wurde. Wie immer wurde auch das Teil neugierig untersucht.

 

05.02.

In den letzten Tagen habe ich die Welpen mehr gefilmt als fotografiert. Da wir jetzt auch schon in der 8. Woche sind, wird die Zeit bis zum Auszug knapp, denn es müssen noch alle Köfferchen gepackt und die Mappen vervollständigt werden. Jeden 2. Tag müssen die Gehege gereinigt werden und nicht nur die Einlagen sondern auch die Spielgeräte. Dann alle Welpen kontrollieren, ob auch bei ihnen alles in Ordnung ist. Wenn dann alles sauber ist,  wird das Gehege wieder eingerichtet und alle sind zufrieden.

Die M-chen sind schon ein "wilder" Haufen und Machtkämpfe um das ein oder andere Spielzeug sind an der Tagesordnung. Morgens werde ich lautstark begrüßt was ja noch ganz nett ist, aber dann meine ich es sind Krähen im Gehege. Die 5 krähen so laut und so lange bis ihr Futternapf gefüllt vor ihnen steht. Dann ist himmlische Ruhe.

Hier noch einige Bilder der letzten Tage.

 

 

08.02.

Heute wurden unsere 5 M-chen geimpft und gechipt. Alle haben es wie selbstverständlich hingenommen. Keiner hat gejammert oder sich gewehrt. Auch die Gesundheitsuntersuchung sowie die Wurfabnahme haben die 5 ohne Probleme über sich ergehen lassen. Alle 5 sind gesund, weisen einen sehr guten Pflegezustand auf, sind munter und agil, nicht ängstlich oder scheu usw usw. Ich bin stolz, auch auf Mama Jana für die es der letzte Wurf war. Danke Jana, du hast uns wunderschöne Welpen geschenkt und wirst nun an der Seite deiner Mama Sina bei uns hoffentlich ganz alt werden.

Träne schnell weg wischen und weiter berichten.

Der erste Welpe der gechipt wurde war Mathis und dann folgte Marla

 

Merlin musste als Dritter auf den Tisch und nach ihm Mia-Phine

 

Zuletzt war unser Michel an der Reihe. Was ihm nicht gefiel war das Abtasten der Hoden.

 

Ein paar Eindrücke von gestern haben wir auch noch.

Zuerst wurde das neue Kissen zerstört, dann wollte Mia-Phine keinen in die Box lassen

 

was aber wohl nicht an der Box sondern eher an dem rosa-pinken Fusstritt lag.

 

Nachdem der Fußtritt von links nach rechts geschoben wurde war die Welt für alle wieder in Ordnung. Geschlafen haben alle in der Box.

 

Tagsüber wird auch gerne mal auf der Schaukel relaxt. Erstaunlich wie die sich formiert haben. Scheint als würden alle auf Mathis liegen.