Bolonkas vom Ruhneblick


 

Welpentagebuch

1. Woche vom 10.-16.4.2012

Am 10.4. kam unsere kleine Rasselbande zwischen 17.58 Uhr und 22.45 Uhr auf die Welt. Der erste, unser Alfi, hatte sich sofort in Mamas langen Haaren verheddert und so mußte ich ihm die Nabelschnur durchtrennen, da sie sonst abgerissen wäre. Das haben wir ganz gut hinbekommen. In der ersten Nacht wollte Sina mit ihren Welpen nichts zu tun haben und so war ich als Ersatzmama die ganze  Nacht im Einsatz mit Fläschen geben und Bäuchlein massieren. Am nächsten Morgen kam dann Sina zur Wurfkiste, schaute sich die kleinen Würmer an und holte sich eins nach dem anderen raus und trug es ins Schlafzimmer in ihre Schlafbox. Dort hat sie sich dann ganz rührend und liebevoll um die Kleinen gekümmert. Endlich hörten diese auch auf, nach der Mama zu schreien. Für mich war das ein unbeschreibliches Glücksgefühl. Sina war doch noch zur Mama geworden.

Am 11.4. durften unsere Winzlinge dann auch das Haus verlassen und Mama Sina zum Tierarzt begleiten. Bei der Gelegenheit wurden auch gleich alle untersucht. Ergebnis: alle gesund.

 

Nun heißt es mehrmals tgl. wiegen und bei Bedarf Fläschen geben. Nachdem  alle Welpen erst mal an Gewicht verloren haben, haben Sie am 12.4. ihr Geburtsgewicht z.Teil überschritten. Allen voran Archie, der inzwischen 194 g wiegt. Sorgen mache ich mir allerdings um Anjo und Assimo, die weiter abgenommen haben und nun wieder mit der Flasche zugefüttert werden. Alfi hat 14 g zugenommen, Ajana 6 g, Aiko 8 g und Archie18 g.

Da ich die ersten Fotos nicht besonders schön fand, mußten die 6-linge heute zeigen, dass sie doch fotogen sind. Ich glaube, das ist ihnen ganz gut gelungen.

13.4.2012

Alle haben gut an Gewicht zugelegt. Alfi und Archie haben die 200g Marke überschritten. Archie wiegt nun schon 225 g und hängt nur an Mamas Zitze, Alfi wiegt 207 g und macht es wie Bruder Archie. Somit müssen sich die anderen 4 die restlichen Zitzen teilen, dabei kommt mein süßer kleiner Anjo immer zu kurz. Er hat zwar auch zugenommen, ist aber der leichteste mit 163 g. Ajana die kleine zauberhafte Prinzessin wiegt 176 g, Aiko, der inzwischen reserviert wurde, 191 g und Assimo 167 g. Anjo wird heute nochmal ein Fläschen bekommen und dann wird er sich hoffentlich gegen seine beide starken Brüder durchsetzen können.

Wenn ich die Kleinen zum Wiegen aus der Box nehme, dann ist Sina sofort neben mir und macht mir mit einem Geschrei klar, dass das ihre Babys sind und nicht meine, obwohl ich auch gerne mal eins zum Knuddeln auf den Arm nehmen möchte. Leider darf ich das lt. Sina nicht (noch nicht). Sie ist eine ganz tolle Mutter und hat es mit 6-lingen bestimmt nicht leicht. Aber das merkt man ihr absolut nicht an.

14.04.2012

Mama Sina im Einsatz.

Inzwischen sind alle weit über ihrem Geburtsgewicht und jeder findet seinen Platz an der Milchbar.

15.04.2012

Es ist Wochenende und ich dachte, ich könnte ausschlafen. Aber da habe ich die Rechnung ohne den Wirt gemacht, in diesem Fall Assimo und Alfi. Assimo hat die ganze Nacht an Mamas Zitze geschlabbert und so geschmatzt, dass ich immer wieder wach wurde und wenn ich dann mal kurz eingeschlafen war, fing Alfi an zu jaulen, weil er immer jault, wenn er sich einen Platz an der Milchbar erkämpft. Aber trotz wenig schlaf ist das ein schönes Gefühl, den ein oder anderen immer wieder mal zu hören.

Bis auf Anjo der jetzt 198g wiegt haben alle, + - ein paar wenige Gramm, fast die 250g Marke erreicht. Man hat jetzt schon richtig was in der Hand und die Gesichter werden auch immer hübscher. Ich freue mich schon auf den Tag andem die Äuglein aufgehen und die Kleinen dann noch schöner aussehen.  

16.04.2012

Heute sind unsere Bollis 7 Tage alt und bringen schon ein ordentliches Gewicht auf die Waage:

Archie 282g, Alfi 271g, Aiko 247g, Assimo 230g, Ajana 224g, Anjo 213g.

 

2. Woche vom 17.04. - 23.04.2012

17.04.2012 

Alfi und Archie haben die 300g Grenze geknackt und sehen neben ihrem kleinen Bruder Anjo (229g) wie Riesen aus. Ich  könnte den Kleinen stundenlang beim Schlafen zusehen. Diese kleinen Körper, eng zusammengerückt, friedlich schlafend, gleichmässig atmend. Manchmal zuckt ein Beinchen oder einer dreht sich auf die Seite und schubst einen anderen damit sanft weg. Ich bin total vernarrt in die Süßen.

18.04.2012

Heute gibt es nicht viel zu berichten. Aiko hatte Besuch von seiner zukünftigen Familie, die schon gespannt darauf warten, dass er seine Äuglein öffnet. Ja und dann war ich erstaunt, dass Anjo heute Spitzenreiter im Zunehmen war. Knapp 30g von gestern auf heute. Ob  es daran lag, dass ich ihm beim Zitzenangeln geholfen habe?

21.04.2012

Anjo hat endlich auch 321 g erreicht, während Archie 401 g auf die Waage bringt. Alle anderen bewegen sich mit riesen Schritten auf die 400 g zu. Unsere Zwerge bekamen heute Besuch von Papa Barny und seinen Menschen. Da freuen wir uns. Barny hat sogar wieder eine neue Championatsbescheinigung in der Tasche gehabt und seine Familie hat einen leckeren Kuchen mitgebracht.

Die Kleinen sind jetzt 11 Tage alt und nun geht es los, das Warten auf den ersten Blick in kleine Knopfaugen. Wer wird wohl als erster seine Lidspalte öffnen?

22.04.2012

In Abstimmung mit meiner Tierärztin werde ich Sina bei der Ernährung ihrer Welpen unterstützen, d.h. die 6-linge bekommen nun zusätzlich noch das Fläschen, da sie soviel Hunger haben, dass Sina sie alleine nicht mehr satt kriegt. Sie bringen nun auch schon ein ordentliches Gewicht auf die Waage.

Heute hatte Archie Besuch von seiner zukünftigen Familie, die den Kleinen sofort in Herz geschlossen haben.

23.04.2012

Es ist soweit: Alfi hat als erster seine Augen geöffnet und Assimo als zweiter. Die anderen haben zumindest schon mal die Ohren aufgestellt und ich denke, dass sich die Lidspalte auch im Laufe des Tages noch öffnet. Heute sind auch alle wieder in die große Wurfkste umgezogen und stehen jetzt tagsüber in der Küche und nur noch nachts im Schlafzimmer.

Alfi's zukünftige Besitzerin ging heute das Herz auf, als er sie anblinzelte um dann in ihrem Arm einzuschlafen.

Um 14.00 Uhr hat Archie die Augen geöffnet. Bei Ajana und Archie kann man schon die Barthaare erkennen und man sieht  deutlich, dass nun alle richtig Fell bekommen. Wobei Alfi wie hochglanzpoliert aussieht. Ich hoffe, im Gegensatz zu  den zukünftigen Besitzern, dass die Zeit bis zum Auszug langsam vergeht. Ich geniesse jede Minute mit den kleinen Würmern.

3. Woche vom 24.4. - 30.4.2012

 

25.04.2012

Nun haben alle Welpen die Augen geöffnet und somit richtige Gesichter bekommen. Alfi, Archie und Aiko haben an Gewicht richtig zugelegt und die 500g Grenze überschritten. Ajana und Assimo liegen mit 427 und 429 dicht beieinander und Anjo folgt  mit 374 g langsam aber stetig seinen Geschwistern.

28.04.2012

Unsere Süßen unternehmen die ersten Steh-und Gehversuche. Inzwischen haben wir die Wurfkiste mit einem "Bettchen" ausgestattet und den Welpenrand entfernt, da ein paar ganz mutige immer auf den Rand geklettert sind um dann wieder runterzupurzeln. Ich wiege immer noch tgl. und freue mich über die stetige Zunahme. Hier der aktuelle Stand:

Alfi 566g, Anjo 463g, Ajana 492g, Assimo 502g, Archie 589g und Aiko 595g. Aiko hat inzwischen von seiner zukünftigen Familie den Namen Sammy bekommen.

29.04.2012

Ajana hat nun auch einen neuen Namen und wird zukünftig Lilly heißen (hat mein Mann ausgesucht).

4. Woche vom 01.05. - 07.05.2012

02.05.2012

Unsere kleinen Strolche haben heute versucht, das Nest  auf eigene Faust zu verlassen. Allen voran Alfi. Da der Eingang zur Wurfkiste aus einer 3-teiligen Absperrung besteht und z.Zt. nur 2 Teile eingelassen sind haben die Kleinen, ausser Assimo der den Akt verschlafen hat, versucht über die Barriere zu klettern. Dabei mußte der kleine Anjo als "Treppe" herhalten. Die großen natürlich auf ihn drauf und hops über das Brett geklettert. Gut, dass Sina aufgepasst hat und alle schnell wieder zurückgeschubst hat. Dann hat Ajana heute als erste ganz alleine eine Schüssel Brei geleert. Den anderen mußte ich noch die Spritze ans Mäulchen halten. Aber ich denke, dass das ab morgen bei den Jungs auch klappen wird.

Da ich mich mit dem Namen Lilly überhaupt nicht anfreunden konnte, habe ich meinen Mann heute dazu gebracht, dass wir den Namen Ajana (Rufnahme Jana) behalten. "Gott sei dank".

04.05.2012

Heute habe ich unseren Strolchen mal eine Schüssel mit Brei hingestellt und siehe da, alle haben sich gierig über das leckere Essen hergemacht und diesmal allen voran unser Anjo. Es gab ja auch erstmals was herzhaftes nämlich Fleischbrühe. Das war schon wesentlich besser als immer nur Möhren mit Milch. Schließlich gehen die ersten schon auf die 800g zu und da braucht man was ordentliches im Magen. Natürlich durfte die Kamera nicht fehlen und so habe ich auch diesen Moment wieder im Bild festgehalten.

06.05.2012

Nach dem Füttern setze ich die kleinen Strolche auf eine Zeitung und siehe da, heute gingen die ersten schon alleine zum Pipi machen dorthin. Fam. Karrelmeyer, die ihren Archie besucht haben, konnten es kaum glauben. Ich brauche zwar dadurch sehr viele Zeitungen, habe aber weniger Decken zu waschen.

09.05.2012

Ohne meine Hilfe wandern die Strolche mehrmals tgl. auf die Zeitung, verrichten ihr großes und kleines Geschäft um dann sooooooo erleichtert mit den Geschwistern zu spielen. Heute haben sie auch für kurze Zeit die Wurfkiste verlassen, um sich mal in der Küche umzuschauen. Mama Sina hat das gar nicht gefallen, denn die Kleinen liefen in alle Richtungen und Sina hatte viel Arbeit alle zusammenzuhalten. Und wenn einer nicht gehorchte, dann hat sie ihn auch mal leicht gezwickt und in seine Schranken verwiesen.

Archie wolllte heute keinen Mittagsschlaf halten und hat die anderen immer wieder gestört. Also habe ich ihn auf den Arm genommen und schon war der kleine Mann ganz ruhig und langsam fielen seine Augen zu und ich konnte ihn zu den anderen legen. Ob der mich wohl schon voll im Griff hat?

Am Nachmittag wurden bei unseren 6-lingen die Krallen gekürzt da Sina's Gesäugeleiste schon ein paar Kratzer hat. Alle haben stillgehalten, ausser unsere Schlafmütze Assimo. Dem hat das gar nicht gefallen und das hat er uns auch lautstark mitgeteilt. Ajana hat natürlich als einzige ihren Körper eingesetzt, um sich zu wehren. Alle anderen haben die Prozedur mehr oder weniger geduldet.

10.05.2012

Bei sonnigen 25 Grad durften unsere Welpen heute die Terrasse unter die Lupe nehmen und fanden den Ausflug richtig aufregend. Die Wach-und Spielphasen werden auch immer länger und es macht Spass den Kleinen bei ihrem Treiben zuzusehen. Das findet auch Fam. Bernd, die gerade ihren Aiko (Sammy) besucht.

11.05.2012

Die erste Nacht haben unsere Welpen in einer neuen Wurfkiste im Schlafzimmer verbracht. Ausgestattet mit Schlafhaus und Toilette bietet diese Kiste allen Komfort eines 4 Sterne Hotels. Die bisherige Schlafbox wurde zu klein bei 6 Welpen mit einem durchschnittlichen Gewicht von 850g.

Kaum haben die 6 morgens die Augen auf und sich den Bauch vollgefuttert, da geht es auch schon los. Raus der Wurfkiste und die Küche unsicher machen. Der Freiheitsdrang ist besonders bei Anjo groß. Er spaziert immer als erster los. Und was ich besonders schön finde ist, dass jetzt alle anfangen zu schmusen und es lieben, gekrault zu werden. Ich muß nur aufpassen, dass ich mich nicht zu sehr an die Kleinen binde, denn dann wird der Abschied sehr tränenreich.

Am Abend habe ich mal die Mäulchen nach Zähnen abgetastet. Die ersten 2 Zähne hat Aiko. Bei den anderen fühlt man noch nichts.

13.05.2012

Da die Welpen in der neuen Wurfkiste im Schlafzimmer schlafen werden meine Nächte kürzer. Einmal in der Nacht geht jeder zur Toilette und unterstützt seinen Toilettengang mit lautstarkem jaulen, was natürlich die anderen auch sofort auf den Plan ruft und da man ja nun schon mal wach ist, kann man ja auch noch eine Runde spielen. Wenn dann 6 Mann jaulen,quieken oder knurren ist an Schlaf nicht zu denken. Diese Aktion dauert so ca. 15 Min. und während die Strolche sich wieder langsam zur Ruhe begeben bin ich hellwach. Morgens machen mich die Kleinen dann wieder lautstark wach indem sie an dem Holz der Umrandung kratzen, weil sie ja alle Hunger haben und ich sie endlich wieder runter in die Küche bringen soll. (Wer erzieht eigentlich wen?) Ich muß gerade schmunzeln weil, auch das ist schön und möchte ich um nichts in der Welt missen. Man wird zurückversetzt in die Zeit als man sein Kind großgezogen hat und sich um alles Sorgen gemacht hat, wenig Schlaf bekam und sich gefreut hat, wenn die Verdauung geklappt hat. So fühle ich  mich heute. Kurz gesagt, wer braucht schon Schlaf, wenn er dafür mit einem Blick aus kleinen runden Knopfaugen tausendfach belohnt wird.

5. Woche vom 15.05. - 21.05.2012

16.05.2012

Gestern Abend so kurz vor 22.00 Uhr hat sich unser kleiner Anjo mal wieder auf Wanderschaft begeben. Raus der Wurfkiste, durch die Küche in den Flur und o Schreck, liegt da ein riesiger großer Hund. Der sieht Anjo steht auf und haut ab und klein Anjo sofort hinter ihm her. Da die Terrassentür aber zu war, stand unser großer Max davor und wußte nicht wie er dem kleinen Kerlchen ausweichen sollte, denn Anjo hatte überhaupt keine Angst vor ihm und wollte doch nur spielen.

Heute morgen gabs für alle was auf die Ohren. Nein, keine Klatsche, sonder Geräusche. Aber irgendwie hat sich keiner dran gestört. Ist ein gutes Zeichen, denn dann hat auch keiner Angst.

Die Spiele unserer Welpen werden nun auch immer heftiger und manchmal schreit auch einer wenns zu hart zur Sache geht. Inzwischen ist es doch schon wie " ein Sack Flöhe hüten ". Alfi und Archie toben und kämpfen wie irre, Ajana und Assimo spielen mit den Bändern an der Tragebox, Anjo geht wandern und Aiko (Sammy) versucht an meinem Bein hochzuklettern. Ich muß schon sehr aufpassen, dass ich nicht mal auf einen der Kleinen trete, denn die sind so flink, dass mein Blick nur noch am Boden hängt.

Ich könnte noch soooooooooooo viel schreiben,weil die Zeit mit den Welpen einfach wunderbar ist. Man kann schon Charakterzüge erkennen. So z.B. ist Assimo eher ein ruhiger Welpe, der zwar auch seine Spielphasen hat, aber auch sehr gerne und sehr lage schläft, Alfi könnte man auch in Alpha umtaufen, denn er ist der Anführer der Bande und geht keinem Kämpfchen aus dem Weg. Archie ist ihm knapp auf den Fersen, denn die beiden schenken sich nichts. Dann kommt Ajana an der ein Junge verloren gegangen ist. Sie ist sehr mutig und immer entschlossen, es mit ihren großen Brüdern aufzunehmen. Ja und unser aller Liebling Anjo ist neugierig und muß alles untersuchen. Aber eins haben alle gemeinsam, sie schmusen gerne, lassen sich ausgiebig kraulen und schlafen dann auf dem Arm ein.

18.05.2012

Da auch ich mal wieder durchschlafen mußte, haben die Welpen die letzte Nacht in der Küche verbracht. Und alle haben ebenfalls durchgeschlafen. Um 7.00 Uhr hat Sina ihre Rasselbande geweckt. In dem Welpenauslauf in der Küche ist auch enorm viel Platz und die Kleinen können sich in ihre bekannte Wurfkiste zurückziehen und zwischen Kuscheltieren einschlafen. Ich glaube, die Idee tat uns allen gut.

20.05.2012

Es ist Sonntagmorgen, 6.00 Uhr. Tolle Zeit zum Schlafen,aber nicht für die Welpen. Seit etwa einer halben Stunde wird hier so laut und heftig gespielt, getobt, gekämpft und gejault. Im Schlafzimmer bin ich von einem Gräusch wach geworden=

Klack-Klack, Klack-Klack. War natürlich klar, dass da jemand auf der Wippe steht und immer einen Schritt nach rechts und dann wieder nach links geht, bis das Wippbrett auf dem Boden aufschlägt. Also aufstehen und Wippe entfernen. Nutzt aber nichts, denn dann wird gejault und geschrien. Also Wippe wieder rein und Kaffee kochen.

Das Welpenspielzimmer habe ich in Spielplatz umbenannt, da überall gespielt wird nur nicht im Spielzimmer.

6. Woche vom 22.05. - 28.05.2012

22.05.2012

Heute haben unsere kleinen Strolche die Terrasse in Beschlag genommen, aber damit nicht genug, man ist ja schon "groß" und da muß natürlich auch der Garten richtig untersucht werden. Sehr zum Leidwesen von unserem Max. Überall auf dem Boden tummeln sich kleine Wesen, die so gerne mit ihm spielen würden. Es sah schon irre aus, wie 5 kleine Welpen (Ajana hat nicht mitgemacht) hinter einem Berner Sennenhund her rannten. Max ist aber cool geblieben und war sehr vorsichtig. Er hat sich inzwischen an die Bande gewöhnt. Ajana fremdelt zur Zeit ein wenig und ist am Liebsten mit Mama zusammen. Anjo rennt hinter allem her was sich bewegt. Aber er hört auch schon auf seinen Namen und kommt angewackelt wenn man ihn ruft. Auf die Wiese habe ich heute einen Welpentunnel gelegt und unser "großer"  Alfi sowie der "kleine " Anjo haben sich schon mal mit Mama Sina in das neue Teil getraut.

Geschaukelt wurde auch ganz fleißig, denn jeder durfte mal zu mir auf die Hollywood-Schaukel. Und keinem ist schlecht geworden.

25.05.2012

Bei dem derzeit schönen Wetter halten sich unsere Welpen überwiegend draußen auf. Der Spielplatz auf der Terrasse und im Garten bietet ihnen viel mehr Möglichkeiten sich nach Herzenslust auszutoben. Allerdings wird es auch schwieriger die Bande zusammen zu halten. Ich bin nur noch am zählen, 1,2,3... sind alle da? Ich könnte zwar die Terrasse wieder einzäunen, aber ich finde unsere Strolche sollen ruhig auf Entdeckungstour gehen. Spätestens zum Futtern sind alle wieder da. Ausserdem hilft mir Sina beim Aufpassen.

Wenn mein Mann von der Arbeit kommt, stürmt ihm Anjo sofort entgegen und rennt dann wie eine Klette hinter ihm her. Mein Mann liebt die Begrüßung von unserem Zwerg, nimmt ihn auf den Arm und dann wird erst mal richtig geschmust. Anjo ist ein richtiger Herzensbrecher.

26.05.2012

Heute ist ein aufregender Tag für unsere Welpen. Zum einen kommt Barny (der Papa) mit Familie und bleibt über Pfingsten hier und zum anderen gibts heute ein Fotoshooting. Da bin ich ebenfalls sehr gespannt, ob wir die Bande komplett aufs Foto kriegen und zwar so, dass alle in die Kamera schauen.

Einige Stunden später:

Im Fotostudio haben sich die kleinen Strolche sehr gut benommen. Sie wollten anfangs zwar nicht sitzen oder liegen bleiben und schon gar nicht in die Kamera schauen, aber als alle müde wurden hat es wunderbar geklappt. Nun sind wir gespannt, wie die Fotos geworden sind.

Fam. Niefenecker ist mit Barny und Flocke ebenfalls gut angekommen und wir werden bestimmt viel Spass am Wochenende haben.

7. Woche vom 29.05.- 04.05.2012

Wir hatten ein schönes Wochenende mit viel Sonnnenschein und da hielt unsere Bande natürlich  nichts mehr im Haus. Erstmals waren sie den ganzen Tag draußen im Garten und durften erleben wie es ist, wenn Papa Barny und Onkel Flocke mit ihnen spielen oder sie auch mal in ihre Schranken wiesen. Das Planschbecken fanden sie leider nicht so toll, denn Wasser macht ja bekanntlich nass. Aber dafür wurde ausgiebig getobt und ca. 1200 Fotos waren nach diesem Wochenende im Kasten.

Leider hat sich herausgestellt, dass Archie sehr gerne in Schuhe beißt und Sammy jeden Tag die Zeitung zerfezt. Und wenn Sammy anfängt, dann machen natürlich die anderen mit und so muß ich jeden Tag mehrmals viele kleine Zeitungsschnipsel aufsammeln. Tip an die zukünftigen Besitzer = keine Zeitung liegen lassen und Schuhe hochstellen.

Anjo's neue Familie war ebenfalls Pfinsten zu Besuch und als wir dann einen Abholtermin für meinen kleinen Prinzen vereinbart haben wurde mir klar, dass in Kürze eine wunderschöne Zeit zu Ende geht.

30.05.2012

Heute bekommen unsere Welpen die 3. Wurmkur und nächste Woche wird geimpft, gechipt und es folgt die Zuchtabnahme. Bin mal gespannt wie die Kleinen bewertet werden. Ansonsten gibt es nichts zu berichten. Alle sind munter und gesund, spielen und toben gerne brauchen aber immer noch die kleinen Schlafeinheiten tagsüber. Morgen machen wir einen längeren Ausflug und besuchen den Bolonkarüden Wuschel und seine Familie. Das wird für unsere Bollis nochmal eine aufregende Abwechslung.

Der kleine Assimo hat nun auch seine zukünftigen Besitzer gefunden und heißt ab heute Benny.

31.05.2012

Mehr oder weniger gut haben wir unseren Ausflug zu einer befreundeten Bolonkarüden Besitzerin überstanden. Die Hinfahrt war sehr stressig, da alle gejault und gebrüllt haben und mir die Ohren weh taten. Archie mußte sich dann auch noch übergeben was sehr zur Stimmung beitrug. Am Ziel angekommmen, wurden unsere Welpen dann sehr ruhig und später auf der Terrasse wurde ordentlich mit Wuschel dem Bolonkarüden gespielt. Der wiederum hatte nur Augen für Sina und hat heftig um sie geworben. Nach etwa einer Stunde wurden unsere kleinen Strolche dann müde und wir haben uns auf den Heimweg gemacht. Alle haben die Rückfahrt verschlafen (mein Glück).

02.06.2012

Heute morgen mußte ich noch kurz einkaufen fahren. Ich wr so ca. 30 Min. unterwegs und wußte die Welpen sicher in ihrem Bereich untergebracht. Dachte ich. Als ich nach Hause kam waren alle Welpen weg. Oje, was ist passiert? Wo sind sie hin? Wie konnten sie entkommen? Ich habe zuerst im Haus gesucht, vor allem im Keller, da es ja hätte sein können, dass die gesamte Mannschaft die Treppe runtergekullert ist. Aber im Haus war niemand. Also ab nach draußen und da traute ich meinen Augen nicht, alle Welpen spielten friedlich im Garten mit Max. Nur wie waren sie aus dem Welpenbereich bekommen? Nachdem ich die Welpen wieder eingefangen und zurück gebracht habe, habe ich gesehen wie sie entwischen. Die Abtrennung des Bereiches besteht aus 2 hohen Brettern die in L-Form zusammengeschraubt sein. Auf der einen Seite reicht die Abtrennung bis zur Wand und auf der anderen Seite bis zum Eingang der Wurfbox. Nun kommt unser Oberschlaumeier Anjo drückt seinen Körper vor das Brett und es verschiebt sich an der Wurfbox so weit, dass ein kleiner Durchgang entsteht. Ja und durch diesen Durchgang zog dann die Welpenkarawane hinter Anjo her (der sich hier ja auskennt) durch die Küche, den Flur, das Wohnzimmer nach draußen. Es sah schon lustig aus und ich konnte natürlich keinem böse sein.

Am Nachmittag kam Fam. Karrelmeyer ihren Archie besuchen. Sammy und Assimo (jetzt Benny) wurden von ihren Frauchen (da es Nachbarn sind) kurz abgeholt.

03.06.2012

Unsere Welpen haben gelernt, je lauter wir schreien umso schneller kommt unser Frauchen. Ich weiß, dass das gar nicht gut ist. Aber bin ich draußen ist im Haus alles still, kaum nähere ich mich der Haustür wird lautstark gebrüllt. Die kleine Rasselbande kennt meinen Schritt schon ganz genau. Ich genieße es aber, dass sie auf meinen Arm wollen oder mit mir spielen. Die richtige Erziehung übernehmen dann die zukünftigen Besitzer. Sorry, aber ich kann nicht anders als die Bande mehrmals tgl. zu knuddeln und auch ein wenig zu verwöhnen.

Heute war auch wieder Wiegetag. Hier die aktuelle Gewichtstabelle:

Alfi 1696g, Anjo 1174g, Ajana 1372g, Sammy (Aiko) 1625g, Benny (Assimo) 1318g ud Archie 1656g.

04.06.2012

Es regnet und regnet und regnet. Was sollen unsere kleinen Strolche da nur spielen? Archie hat die Idee!!! Wir spielen "ausbrechen"! Wie das geht wurde mir ganz schnell gezeigt. Auf die Hinterbeine stellen mit den Vorderpfoten oben am Brett festhalten und hochklettern, dann nur noch runterplumpsen und schon ist der Weg frei. Ist so ja auch viel schöner, als die doofe Absperrung einfach wegschieben. Nun habe ich ein Problem. Wie mache ich den Welpenbereich ausbruchsicher ohne großen Aufwand? Da bleibt nur eine  Möglichkeit - Gitter auf die Kanten schrauben und die Absperrung erhöhen.

In einer kurzen Regenpause durften Ajana und Assimo (Benny) heute erstmals das Haus an der Leine verlassen. War das aufregend. Morgen sind dann 2 andere Welpen an der Reihe und wenn es etwas wärmer wird, dann versuchen wir es mal mit 6 Welpen gleichzeitig. Sinn dieser Aktion ist, dass die Kleinen lernen, dass es ausser Haus und Garten auch noch was anderes gibt. Z.B. Autos, Straßen, Bäume, Häuser, fremde Menschen etc. Gleichzeitig werden sie mit Geschirr und Leine vertraut gemacht.

8. Woche vom 05.06. - 11.06.2012

05.06.2012

Heute war das Wetter besser und so durften Anjo, Alfi und Archie an der Leine spazieren gehen. Anjo und Archie fanden das richtig toll und wollten gar nicht mehr nach Hause. Alfi hingegen fand das gar nicht witzig und ließ sich fast die ganze Zeit tragen. Somit wird morgen mit Alfi alleine geübt, damit er keine Angst vor der großen weiten Welt hat.

Leider wird unseren Bollis morgen zum ersten mal weh getan. Der Tierarzt kommt. Sie werden gechipt, geimpft und untersucht. Hoffentlich tuts nicht zu doll weh.

06.06.2012

Aua, aua, aua das tat weh. Ajana war die erste, die geimpft und gechipt wurde und schrie wie am Spieß, dann kam Alfi der das gut ausgehalten hat, die anderen Geschwister schrien schon wenn sie nur angefaßt wurden und Anjo, der als letzter dran kam, zitterte als ich ihn auf den Arm nahm und krallte sich richtig in meiner Schulter fest. Aber auch er mußte leider dran glauben. Als ich dann die Hand nach Archie ausstreckte um ihn nochmal auf den Tisch zu heben, schrie dieser sofort los. Kurz danach sind aber alle friedlich eingeschlafen und nach dem Nickerchen wird wieder wild gespielt. Somit haben unsere Welpen auch diese Hürde genommen.

07.06.2012

Ich kann es nicht verstehen. Wir haben den Welpenauslauf um einige Zentimeter erhöht, die Wurfkiste haben wir mit einer Holzplatte abgedeckt und so zu einer Schlafhöhle umfunktioniert und trotzdem hat Archie es in der Nacht 2 x geschafft auszubrechen. Erst heute morgen habe ich gesehen wie der kleine Mann das macht. In der Wurfkiste drückt er mit seinem Schädel von unten gegen die Abdeckplatte und verschiebt diese langsam aber sicher so weit, dass eine Lücke entsteht. Und nun braucht er nur noch einen ordentlichen Sprung durch diese Lücke machen und schwupps schon ist er draußen. Entsprechend sah die Küche heute morgen aus. Aber was täte man lieber an einem Feiertag als früh aufstehen und die Küche putzen.

Heute bekommt Alfi Besuch von seiner zukünftigen Besitzerin. Sie hat ihn jetzt gute 3 Wochen nicht mehr gesehen und wird bestimmt überrascht sein, wie groß  ihr " Junge" schon geworden ist.

11.06.2012

Unsere Welpen hält nichts mehr im Haus. Sie sind nun den ganzen Tag draußen im Garten und bei Regen in ihrem Spielzimmer. Nur noch Nachts hole ich sie rein. Man merkt dann auch, dass sie richtig müde sind, denn von 22.00 Uhr bis ca. 6.00 Uhr wird durchgeschlafen.

Sie sind schon kleine Persönlichkeiten geworden und jetzt sind es auch nur noch wenige Tage bis die ersten ausziehen.

9. Woche vom 12.06 - 18.06.2012

12.06.2012

Die letzten gemeinsamen Tage mit unseren Welpen werden wir nochmal richtig geniessen. Es wird intensiv geschmust und gespielt. Da die kleinen sehr neugierig sind, ist es zur Zeit einfach, sie an Geschirr und Leine zu gewöhnen. Einige kommen schon auf Zuruf, manche reagieren schon auf das Wort "sitz" uns setzen sich brav hin. Mit Mama Sina wird wild getobt und untereinander werden die Kräfte gemessen. Jeder ist auf seine Weise etwas ganz besonderes.

Alfi hatte heute Besuch von seiner neuen Besitzerin und die beiden sind auch schon "gassi" gegangen. Leider wurde auch für den kommenden Samstag der Auszugstermin festgelegt, "schluchz". Aber ich weiß, dass es Alfi, der jetzt Brezzo heißt, an nichts fehlen wird. Er wird von seiner neuen "Mama" ganz viel Liebe und Streicheleinheiten bekommen.

Sammy, der ja zu unseren Nachbarn zieht, wurde heute ebenfalls zum "Gassi" gehen abgeholt. Unsere Nachbarn waren schon fleißig und haben für ihn das Grundstück eingezäunt. Auch dort ist alles für den Einzug des neuen Familienmitgliedes vorbereitet.

Anjo wird uns Sonntag verlassen. Seine neue Familie freut sich schon sehr auf ihn. Kann ich wirklich nachvollziehen, aber zurück bleibt eine ganz traurige "Exmama". Dem supersüßen Schatz habe ich vorhin von seiner neuen Familie erzählt und er hat sich ganz feste eingekuschelt und gespannt zugehört. Jetzt muß ich Schluß machen, denn mir kommen die Tränen.

13.06.2012

Ups, und wieder ein Abholtermin. Dieses mal für den kleinen Assimo (Benny). Er wird nun definitiv der erste sein, der uns verläßt. Assimo geht am Freitag, aber vorher geht es nochmal zur Abschlußuntersuchung zum Tierarzt. Ich konnte mich zwar 9 Wochen auf die Abholtermine vorbereiten, aber jetzt habe ich doch einen dicken Kloß im Hals. Wie schnell ist die Zeit vergangen.

14.06.2012

Unsere Zwerge haben ihr Gesundheitszeugnis und die Startpakete sind gepackt. Nun steht einem Auszug nichts mehr im Wege.

Wir wünschen unseren kleinen Bollis ein langes und erfülltes Hundeleben und den neuen Besitzern gute Nerven.

 

 

 

 

zurück